Is it hot in Nepal? Of course it is, it always is, its almost India. [quote by Rajesh's parents]
Heute Morgen in der Schule gab es mehrere kleine Schocks:
Zuerst wurde mir, als ich in die sechste Klasse kam, erstmal eroeffnet, dass heute und den Tag darauf Grammatiktage seien. Davon hatte ich noch nie gehoert, geschweige denn das Buch dazu in der Hand gehalten. Fuer die normalen Stunden der 6 und 5 aber am Abend davor ca. 30min lang die Stunden vorbereitet (alles schonmal durchgegangen und beantwortet, Fragen zum Text ueberlegt, Uebungen ausgetueftelt..)
Der zweite Schock: Direkt nach der Stunde hat mir der Direktor gesagt, dass ich ab jetzt in der sechsten nur noch Grammatik machen wuerde (Mittwoch, Donnerstag, Freitag), und an den anderen Tagen (Sonntag, Montag, Dienstag, hier ist nur Samstag frei und ich arbeite 6 Tage die Woche) die siebte in "Symphony", was auch immer man sich darunter vorstellen darf. Dabei war die 6 doch meine Lieblingsklasse, nur 4 Leute!
Im ersten Moment war ich ziemlich angepisst, aber wahrscheinlich ist das das, was man, wenn man hier an einer Schule ist, am ehesten lernen kann. Ich meine, Durchsetzungsfaehigkeit, allgemeines Unterrichten oder so.. kaum, in 3 Wochen. Aber die Flexibilitaet, die sie hier von einem erwarten, vielleicht schon. Ich bin ja nicht die einzige, der das passiert ist. An dem Tag, an dem ich kam, wurde die Sport und Gesundheitslehrerin kurzerhand zur Englischlehrerin umfunktioniert, wahrscheinlich hatte das auch noch nen Dominieffekt.
Und ich denke, sowas wird auch noch oefter vorkommen. (Wenn meine language classes dann bald wegfallen, umso besser!)
Gestern und heute hab ich ja das he/she/it-s gemacht.. ein Krampf! Das laesst hier ja auch jeder Erwachsene beim Sprechen und Schreiben weg, selbst der Direktor. Habe mich gefragt, ob ich das auch einfach lassen soll, aber das ist Schwachsinn, ist schliesslich einfach falsch. In den Buechern steht es auch richtig. Wenn sie da was abschreiben sollen, lesen sie einfach ueber das s weg und schreibens nicht,.. verblueffend!
Also inzwischen 1,5h darauf verwendet, dass sie das blicken. Und nach dieser Zeit extra darauf abgestimmten Uebungen (sie muessen einfach nur aus She und to go und bed einen Satz machen, und an der Tafel steht der Beispielsatz> He/to like/cake - He likes cake, mit s fett unterstrichen und sie schreiben auf: She go bed, grrrr!) kriegen es ca.40 Prozent noch garnicht hin und die anderen 60 vergessen es, sobald wir diese speziellen Uebungen nichtmehr machen, oder sie haengen ploetzlich an jedes Verb ein s, aber auch nur fuer die naechsten 10min.
Ich bin jetzt einfach weiter im Text und mach das vielleicht nochmal, wenn sich das etwas gelegt hat, auch, wenns aussichtslos ist, wenn das kein Mensch in ihrer Umgebung macht.
Das steht stellvertretend zu dem ein oder anderen Problem, das da so auftaucht..

Achja, noch ein paar Worte zur Disziplin dort, das ist sehr seltsam.
Total gespalten. Die Kinder machen ja so ein paar komische Sachen: Sie stehen auf, wenn ich reinkomme und singen ein Begruessungslied, warten mit dem Hinsetzen, bis ich sie auffordere, stehen auf wenn sie dran sind, auch beim vorlesen oder so, sie bleiben an der Tuer stehen, wenn sie kommen und warten, bis ich sie gebeten hab, reinzukommen, fragen, bevor sie vorkommen um zu spitzen, aufs Klo gehen oder was trinken.
Und dann: Sie koennen manchmal richtig laut sein, so lange, dass ich wirklich ab und an schreien muss, obwohl das scheisse ist. Sie beleidigen einander (die schlimmste kursierende Beleidigung ist "du bist dunkler als ich", was ziemlich schockierend ist, aber was soll ich als einzige Hellhaeutige denen jetzt erzaehlen dass es nicht schlimm ist, dunkel zu sein?), schlagen einander richtig oft (sieht auch hart aus) usw.
Sie schreien auch ziemlich oft rein, obwohl sie wissen, wie mich das aergert, und ich tausendmal erklaert hab, dass das unfair ist, gegenueber denen, die sich melden. Es scheint, als haetten sie so ein paar (amerikanische?) Regeln einfach uebernommen, ohne dass sie passen.
Aber mit dem Strecken.. ich glaube, da sind sie eh nicht dran gewoehnt. Normalerweise machen sie ihre Aufgaben leise (wenn man das wirklich leise nennen will), und rennen dann alle vor, um sie mir zu zeigen. Ich finde das total unproduktiv, was hilft das denn, wenn ich jedem die Fehler verbessere, aber bei keinem Zeit habe, darueber zu reden, weil eine draengelnde Horde von bis zu 23 Kindern hintendran steht und auch verbessert haben will? Und alle rufen staendig "Miss, Miss", um mir zu sagen wieviele Fehler der hinter ihnen hat, oder zu sagen, dass sie als naechstes dran sein wollen. Petzen sind das eh total. Das nervt. "Der schreibt aus dem Buch ab".., ja, schoen fuer dich, sein Problem, schau auf deins. "Aber der schreibt aaaaab!"

Jedenfalls hoch interessant wie die hier so sind und unterrichten. Dazu sicher die naechsten Tage noch mehr.
Wir, also Even und ich, die voraussichtlich noch bis zum Wochenende bleibt, haben fuer die naechsten Tage noch ein paar Sachen vor: Wir gehen gleich Pizza essen, morgen wollen wir ins Kino, Freitag Zoo und Samstag wollen wir ne Tagestour machen zu einem Aussichtspunkt und zu noch nem anderen Durbar Square, aber ob ich dazu Bock hab, kann ich noch nicht so recht sagen.

Das Wetter heute ist 1a! Es ist schon die ganze Zeit bewoelkt, es ist immer noch ziemlich warm (sicher 25-27Grad), aber ohne die aggressive Sonne ist das total aushaltbar.

11.7.12 12:22
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de





www.lisakathmandu.myblog.de
> 01.07. - 18.08.2012
Fotos